Alles war und ist anders

 

Heute ist Gründonnerstag. Die Karwoche hat fast ihren stillsten und traurigsten Tag erreicht. An diesem Tag erinnern sich Christen daran, dass Jesus am Abend seiner Gefangennahme und am Vorabend seiner Hinrichtung seine Freunde zum Passahmahl eingeladen hatte. In der 2. Episode des Weges zum Kreuz erzählen die Kinderkirchenführer der Nikolaigemeinde von diesem Mahl, wie sich Jesu Freunde um einen großen und festlich gedeckten Tisch versammelt hatten und in freudiger Erwartung auf die Mahlgemeinschaft mit Jesus waren. Doch Jesu Worte, mit denen er das Mahl eröffnete, ließen sie aufhorchen. Er waren nicht die Worte, die sonst beim Passahmahl gesprochen wurden. Sie waren neu und unerhört. Jesu Freunde aßen dann schweigend, denn es war alles anders bei jenem Passahmahl.

So ist es auch heute. Alles irgendwie anders. Unser Bischof Tilman Jeremias nimmt die Zuhörer von NDR 1 Radio MV in der Morgenandacht in diesem Gründonnerstag mit in die Erinnerung an das heilige Abendmahl. Diese Mahlgemeinschaft wird in der katholischen Kirche Kommunion genannt. Das Wort kommt von communio, das bedeutet „Gemeinschaft mit Gott und unter einander“. Doch heute wird es keine Mahlgemeinschaften in den christlichen Kirchen geben, „keine Gäste, kein Essen in großer Runde, denn alle sind bei sich zu Hause“.

Trotzdem muss das nicht bedeuten, dass es keine Gemeinschaft gibt, nur weil wir im Moment „leiblich getrennt und in sicherer Distanz“ sind. Wir konnten in den vergangenen Wochen viele Erfahrungen machen, dass Menschen, dass wir „näher zusammengerückt sind“.

Wir wünschen der JONA Schulgemeinschaft, dass wir diese Erfahrung auch über die schwere Zeit hinaus bewahren und pflegen können. Wir danken allen, die in den vergangenen Wochen dazu beigetragen haben, ein Gefühl von Gemeinschaft trotz Distanz zu ermöglichen,

-          die Familien unterstützt haben, weil ihre Kinder in der Notbetreuung gut aufgehoben waren,

-          die Informationen sortiert und damit Orientierung gegeben haben,

-          die wichtige Impulse geteilt haben,

-          die mutig neue Wege beim digitalen Lernen gewagt haben,

-          die verlässlich ihren Dienst geleistet haben.

 

Die Schulleitung der JONA Schule wünscht allen ein gesegnetes Osterfest.

(ein herzliches Dankeschön an Frau Nitzsche für diese Zeilen)

https://mediandr-a.akamaihd.net/progressive/2020/0409/AU-20200409-0516-2000.mp3

 

 

https://mediandr-a.akamaihd.net/download/podcasts/podcast4205/AU-20200408-0445-4800.mp3