JONA Schüler - Stolpersteine


stralsund. Wenn sich junge Leute mit der Geschichte beschäftigen, macht es eine Stolpersteinverlegung umso wertvoller, meint Brigitte Kotljarski. „Denn das macht Hoffnung, dass die Ansichten der Nationalsozialisten sich nie wieder so festsetzen können“, hofft die Stralsunderin. Nach-dem bereits für ihren Mann und ihren Schwiegervater in der Mühlenstraße Stolpersteine zu entdecken sind, wird vor der Hausnummer 24 nun auch an ihre Schwägerin Margot Kotljarski erinnert.
Bei der Verlegung des Stolpersteines für die einstige Stralsunderin waren auch die Schüler der Klasse 10 G der Jona Schule anwesend, die das Schicksal der Frau damit noch mal aufleben ließen.

von Wekke Büssow-Krämer

Den kompletten Artikel finden Sie im Anhang.