×

Warnung

JUser: :_load: Fehler beim Laden des Benutzers mit der ID: 680

Aktuelles

23.04.2020 - 16:01 - Elterninfo

Schülerverkehr Information - ÖPNV

Fahrten zur Notbetreuung werden ab dem 27.04.2020 mit dem bestehenden Fahrplan abgedeckt. Eltern informieren sich bitte unter www.vvr-bus.de 

Weiterhin sieht die „Verordnung der Landesregierung MV gegen das neuartige Coronavirus (Anti-Corona-VO MV)“ vor,

dass ab dem 27.04.2020 das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) im öffentlichen Personennahverkehr Pflicht ist.

Dies kann eine Alltagsmaske, ein Schal oder Tuch sein.

  • Für das Bereitstellen der MNB sind die Fahrgäste und bei den Schüler*innen ggf. die Eltern verantwortlich.

Das Tragen der MNB in den Bussen der VVR ist Pflicht und Bestandteil der Beförderungsbedingungen.

  • Die Regelungen: kein Einstieg vorn / kein Fahrscheinverkauf im Bus / Absperrung der ersten Sitzreihen

bleiben vorerst bestehen, die Notwendigkeit der Aufrechterhaltung aber permanent überprüft.

  • Die eingeschränkte Nutzung der Sammelzeitkarten für Schüler*innen (Montag-Freitag nur bis 16:30 Uhr,

am Wochenende keine Anerkennung) bleibt vorerst bestehen, da sie sich als ein wirksames Mittel zur

Vermeidung von unnötigen und wissentlichen Spaßfahrten – oft auch in größeren Gruppen - bewährt hat.

 

22.04.2020 - 14:58 - Elterninfo

Aktuelles zur Notfallbetreuung im Jonahort

Liebe Eltern, 

ab dem 27. April 2020 wird die Notfallbetreuung auf weitere systemrelevante Berufs- und Bedarfsgruppen, sofern eine private Kinderbetreuung nicht anderweitig organisiert werden kann, erweitert. Ausführliche Informationen hierzu entnehmen Sie bitte dem Elternbrief des Landkreises Vorpommern-Rügen vom 21.04.2020. 

Die Notbetreuung Ihrer Kinder erfolgt sowohl durch den Hort als auch durch die Schule. Da es sich um zwei verschiedene Einrichtungen handelt, sind zwei Antragsstellungen erforderlich.

Für die Notfallbetreuung im Hort sind zwingend die "Erklärung zur Unabkömmlichkeit von Beschäftigten" oder  die "Eigenerklärung zur Unabkömmlichkeit von Selbständigen" und die "Selbsterklärung der Eltern" auszufüllen und mindestens zwei Werktage vor benötigtem Betreuungsbedarf im Hort einzureichen

- per Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder

- per Post an Jonahort Fritz-Reuter-Str. 40 18439 Stralsund.

Bitte teilen Sie uns unbedingt die genauen Anwesenheitszeiten (Tage und Uhrzeit) und Ihre aktuelle Email - Adresse mit!

Nach Prüfung Ihres Antrages durch die Hortleitung und gegebenenfalls des Jugendamtes erhalten Sie weitere Informationen per Mail. 

 

Mit freundlichen Grüßen

Silke Görth

Hortleiterin

20.04.2020 - 13:50 - Elterninfo

Erweiterung der Notfallbetreuungen in der JONA Schule und im Hort

Liebe Eltern, 

ab dem 27. April 2020 wird die Notfallbetreuung auf weitere systemrelevante Berufs- und Bedarfsgruppen, sofern eine private Kinderbetreuung nicht anderweitig organisiert werden kann, erweitert. 

Wir bitten Sie daher, falls sich bei Ihnen daraus ein neuer Betreuungsbedarf ergibt, uns dies bis zum 22. April 2020 unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mit Angabe von Name, Vorname, Klasse und konkretem Betreuungsbedarf (von/bis Uhr) mitzuteilen. 

Erforderliche "Selbsterklärungen_AG-Bescheinungen_Notfallbetreuung_Schule und das Formular "Notfallbetreuung_Kindertagesförderung" sind mit Beginn der Notfallbetreuung im Original einzureichen.  Die aktualisierten Formulare werden wir Ihnen nach der Veröffentlichung auf unserer Homepage zur Verfügung stellen. Für Ihre verbindliche Betreuungsanmeldung reicht zunächst ein einfacher Nachweis Ihres Arbeitgebers aus. 

 

Die Auflistung aller über die bereits in der Praxis akzeptierten systemrelevanten Berufsgruppen entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung vom Ministerium für Soziales, Integration und Gleichstellung vom 17. April 2020 unter dem folgenden Link: 

https://www.regierung-mv.de/serviceassistent/_php/download.php?datei_id=1623494

Schulleitung

17.04.2020 - 12:09 - Gemeinschaft

Aktuelle Informationen zur Schulschließung

Liebe Schüler*innen, liebe Eltern,

der 20.4.20 rückt näher und damit auch die Frage, wie es weitergeht mit den Schulschließungen. Nach einer außerordentlichen Kabinettssitzung am gestrigen Donnerstag hat Kultusministerin Bettina Martin in einer Pressekonferenz eine schrittweise Öffnung der Schulen angekündigt.

Danach werden ab dem 27.4.20 zunächst die Abschlussklassen (bei uns die Klasse 10R und die Klasse 12) wieder die Schulen besuchen. Eine Woche später sollen die 11ten, die 9ten und die 4ten Klassen folgen. Wann die weiteren Klassenstufen die Schule wieder besuchen können, ist noch offen. Fest steht aber, dass die schrittweise Öffnung einhergehen wird mit besonderen Maßnahmen zum Infektionsschutz.

Die Unterrichtsversorgung erfolgt somit weiterhin über die bekannten und in den letzten Wochen eingeübten Wege.

Für weitere Informationen nutzen Sie gerne die folgenden Seiten:

https://www.regierung-mv.de/Landesregierung/stk/Presse/?id=159374&processor=processor.sa.pressemitteilung

https://www.ndr.de/nachrichten/mecklenburg-vorpommern/Landesregierung-lockert-Corona-Regelungen,coronavirus1436.html

16.04.2020 - 12:45 - Elterninfo

Masernimpfung - Nachweis

Liebe Eltern,

ab dem 1. März 2020 ist das Masernschutzgesetz in Kraft getreten. Damit ist es auch für die JONA Schule notwendig, die entsprechenden Unterlagen für die Schülerinnen und Schüler nachzuweisen.

Für Fragen zum Masernschutzgesetz nutzen Sie bitte diesen Link https://www.masernschutz.de/

Bitte reichen Sie die, für Ihr Kind notwendigen Unterlagen bei dem für Sie zuständigen Klassenlehrer ein. Ein entsprechendes Formular finden Sie auch auf der Homepage im Downloadbereich.

Vielen Dank!

Schulleitung

09.04.2020 - 12:04 - Gemeinschaft

Alles war und ist anders

 

Heute ist Gründonnerstag. Die Karwoche hat fast ihren stillsten und traurigsten Tag erreicht. An diesem Tag erinnern sich Christen daran, dass Jesus am Abend seiner Gefangennahme und am Vorabend seiner Hinrichtung seine Freunde zum Passahmahl eingeladen hatte. In der 2. Episode des Weges zum Kreuz erzählen die Kinderkirchenführer der Nikolaigemeinde von diesem Mahl, wie sich Jesu Freunde um einen großen und festlich gedeckten Tisch versammelt hatten und in freudiger Erwartung auf die Mahlgemeinschaft mit Jesus waren. Doch Jesu Worte, mit denen er das Mahl eröffnete, ließen sie aufhorchen. Er waren nicht die Worte, die sonst beim Passahmahl gesprochen wurden. Sie waren neu und unerhört. Jesu Freunde aßen dann schweigend, denn es war alles anders bei jenem Passahmahl.

So ist es auch heute. Alles irgendwie anders. Unser Bischof Tilman Jeremias nimmt die Zuhörer von NDR 1 Radio MV in der Morgenandacht in diesem Gründonnerstag mit in die Erinnerung an das heilige Abendmahl. Diese Mahlgemeinschaft wird in der katholischen Kirche Kommunion genannt. Das Wort kommt von communio, das bedeutet „Gemeinschaft mit Gott und unter einander“. Doch heute wird es keine Mahlgemeinschaften in den christlichen Kirchen geben, „keine Gäste, kein Essen in großer Runde, denn alle sind bei sich zu Hause“.

Trotzdem muss das nicht bedeuten, dass es keine Gemeinschaft gibt, nur weil wir im Moment „leiblich getrennt und in sicherer Distanz“ sind. Wir konnten in den vergangenen Wochen viele Erfahrungen machen, dass Menschen, dass wir „näher zusammengerückt sind“.

Wir wünschen der JONA Schulgemeinschaft, dass wir diese Erfahrung auch über die schwere Zeit hinaus bewahren und pflegen können. Wir danken allen, die in den vergangenen Wochen dazu beigetragen haben, ein Gefühl von Gemeinschaft trotz Distanz zu ermöglichen,

-          die Familien unterstützt haben, weil ihre Kinder in der Notbetreuung gut aufgehoben waren,

-          die Informationen sortiert und damit Orientierung gegeben haben,

-          die wichtige Impulse geteilt haben,

-          die mutig neue Wege beim digitalen Lernen gewagt haben,

-          die verlässlich ihren Dienst geleistet haben.

 

Die Schulleitung der JONA Schule wünscht allen ein gesegnetes Osterfest.

(ein herzliches Dankeschön an Frau Nitzsche für diese Zeilen)

https://mediandr-a.akamaihd.net/progressive/2020/0409/AU-20200409-0516-2000.mp3

 

 

https://mediandr-a.akamaihd.net/download/podcasts/podcast4205/AU-20200408-0445-4800.mp3

 

09.04.2020 - 08:57 - Gemeinschaft

Ostergruß

Die Jona-Schule wünscht eine gesegnete Osterzeit.


"Was sucht ihr den Lebenden bei den Toten? Er ist nicht hier, er ist auferstanden." Lukas Evangelium 24,5

Wir laden alle Menschen ein, am Ostersonntag wenn die Glock läuten, eine Kerze anzuzünden und diesen Text als gemeinsames Gebet zu lesen. 

 Herr, es ist Ostern und wunderbarer Frühling draußen, gib uns Mut zum Glauben, dass Du der Schöpfer und Erhalter diese Welt bist.

Dass Du Deine Schöpfung und uns Menschen liebst, auch wenn alles vergänglich ist und gerade jetzt so zerbrechlich scheint.

Wir bitten Dich: Gib uns die Gewissheit, dass Du ein Liebhaber des Lebens auf dieser Erde bist.

Gib uns Mut zu glauben, dass Dein Sohn Jesus von den Toten auferstanden ist. 

 Herr, gib uns Mut zu hoffen, dass es nicht vergeblich ist, dass wir jetzt auf so vieles verzichten, was wir lieben.

Wir bitten dich, dass es nicht sinnlos ist, wenn wir uns Gedanken machen, wie unser Leben in Zukunft aussehen soll

und was wir mitnehmen aus dieser Krise, um die Welt besser zu machen, als sie war.

Gib uns Mut zu hoffen, dass mit unserem Tod nicht alles vorbei ist, sondern dass Du auch uns ein Leben ermöglichst, dass nicht vergänglich ist.

Gib uns Mut zu hoffen, dass Dein Reich kommt. Gott bitte segne uns alle!

Amen. 

07.04.2020 - 09:15 - Elterninfo

Elterninformation Jugendamt - für Hort

Liebe Eltern,

nachfolgendes Schreiben vom Jugendamt bitte zur Kenntnis nehmen.

 Die Hortleitung

 

30.03.2020 - 13:08 - Elterninfo

Schulgeld

Liebe Eltern,

verständlicherweise nehmen die Anfragen zur Aussetzung, Stundung oder Reduzierung des Schulgeldes zu. Das ist verständlich, denn viele Eltern bekommen jetzt weniger Geld und das Familieneinkommen sinkt.

 In Absprache mit dem Vorstand der Schulstiftung kann ich Ihnen dazu Folgendes mitteilen:

  • Eine grundsätzliche Verpflichtung zur Zahlung eines Schulgeldes bleibt weiter bestehen. Die Leistung „Unterricht“ wird weiter erbracht. Die Lehrer*innen stehen den Schüler*innen weiter zur Verfügung. Die Allgemeinverfügung der Landesregierung zwang den Schulträger den Unterricht mit Präsenz in der Schule vorläufig einzustellen.
  • Die Schulstiftung reagiert auf die veränderte wirtschaftliche Situation der Eltern.
  • Alle Mahnverfahren werden mit sofortiger Wirkung ausgesetzt.
  • Eltern können ab sofort Schulgeldermäßigungen nach den an Ihrer Schule gültigen Schulgeldtabellen beantragen. Wenn die neue wirtschaftliche Situation der Familie glaubhaft gemacht werden kann, sind Ermäßigungen nach der gültigen Tabelle von den Schulleitungen zu gewähren, mit Wirkung „ab sofort“.
  • Glaubhaft machen bedeutet: Irgendeine Art Nachweis, wie: Lohnzettel, Bescheinigung über Kurzarbeitergeld, u.a.
  • Bei Selbständigen: kurze schriftliche Bestätigung für die Akten, dass es Ausfälle gibt und das Einkommen jetzt „X“ beträgt.
  • Wenn nichts vorgelegt werden kann oder erst später: eine Stundung des Schulgelds ohne Mahnung ist möglich.

Bitte senden Sie die entsprechenden Anträge an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Für Fragen können Sie sich telefonisch in der Zeit von 08:00 -14:00 Uhr an mich wenden oder mir unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! eine Mail senden.

Ingo Schwabe
Schulleiter

 

 

 

 

20.03.2020 - 20:21 - Gemeinschaft

Zum Ende der 1. Woche der Schulschließung

Das ist ein Gruß an alle Schülerinnen und Schüler, Eltern, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der JONA Schule mit ein paar Gedanken, die mich zum Ende dieser ersten besonderen Woche in der Geschichte der JONA Schule bewegten, angeregt durch die heutige Morgenandacht von NDR 1 Radio MV, die man im Podcast ganz hören kann (https://www.ndr.de/radiomv/podcast4205.html).

Wir sahen und sehen uns täglich konfrontiert mit neuen „Hiobsbotschaften, Ratschlägen, Handlungsempfehlungen, Anweisungen, die uns alle sagen wollen, was man nicht mehr tun darf und was man tun muss“. Und gefühlt wollen viele all das gar nicht mehr hören. Aber viele Appelle und Verbote, die unser gewohntes Leben einschränken, sind richtig und wichtig, sollen sie doch dem Schutz unserer Nächsten dienen. Leider erleben wir immer wieder, wie durch „Panik und Egoismus die vielen Appelle in den Wind geschlagen werden“. Hier erinnert Thomas Lenz vom Team des NDR 1 Radio MV an den Propheten Jeremia, der seinen Leuten vor tausenden von Jahren eine Botschaft „ins Herz geschrieben hatte“.

„SUCHET DER STADT BESTES UND BETET FÜR SIE.“ (Jeremia 29,7)

Wir alle können unsere unmittelbare Umgebung als unsere Stadt sehen, die Familie, die Nachbarschaft, unsere Schule, den Arbeitsplatz und überlegen, was das Beste ist - „beherzt und besonnen das tun, was nötig ist und die Verantwortung für einander ernst nehmen, „denn wenn es ihr (der Stadt) gut geht, geht es auch euch gut.“ (Jeremia)

Wir bedanken uns bei allen, die mit uns besonnen und beherzt agiert haben, die dem Notfallteam geholfen haben, die notwendigen Maßnahmen für einen reibungslosen Ablauf umzusetzen. Das, was in dieser Woche begonnen wurde, wird sich weiter verstetigen. Wir melden uns weiterhin mit wichtigen Informationen. Beachten Sie, liebe Eltern, dazu die Hinweise zur Erreichbarkeit der Schule, die Sie zu Beginn der kommenden Woche von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern erhalten werden.

Mögen alle gesund und guter Hoffnung bleiben!

Angela Nitzsche